Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Rainer Strobelt

geboren 1947 in Ahlen/Westfalen, Deutschland

lebt in Warendorf, Deutschland

 

Lyrik  ( www.segler-verlag.de )

 

 http://www.fixpoetry.com/autoren/literatur/feuilleton/rainer-strobelt

 www.nrw-literatur-im-netz.de/.../1017-strobelt-rainer.html

 http://querzeit.org/kulturschub/rainer-strobelt

 

Übersetzung von Lyrik: aus dem Polnischen, Englischen, Kroatischen

 

TEXT DES TAGES, 9.7.16 auf fixpoetry.com:

http://www.fixpoetry.com/texte/text-des-tages/rainer-strobelt/gryphius-und-hofmannswaldau

 

letzter internationaler Leseauftritt: 27.-31.10.2015, Sarajevo, "Sarajevski dani poezije", deutscherseits zusammen mit Nadja Küchenmeister und Nico Bleutge

 

Kritikerstimmen zu Rainer Strobelt als Lyriker:

 

"Manche Gedichte sind so komprimiert und dadurch ausdrucksstark, dass sie eine neue, ganz eigene literarische Tiefe erreichen. Rainer Strobelt, geb. 1947: "chor der kinder: du / vater / hattest das zeug".

 

(Martin Krauss über "Vater, mein Vater! - Poetische Begegnungen", Zweiter Band der Anthologie im Peter Segler Verlag, Freiberg/Sachsen 1996, ISBN 3-931445-66-6, 107 Seiten.)

 


 

"Rainer Strobelt ist ein herausragender deutscher Dichter, aber wenig bekannt - sehr schade." (TAMARA BOŁDAK-JANOWSKA, Restauracja strasznych potraw, Olsztyn 2011, S.192.)

"Gerade in diesen auch für die Lyrik nicht immer einfachen Zeiten brauchen wir Gedichte wie die von Rainer Strobelt: verständlich, pointiert, kurz, zupackend." (THEO BREUER)

 

Des weiteren u.a.:

Werner Amendy, Clemens Wallmeier, Beate Trautner, Klaus Gruhn, Joke Brocker, Birgit Lücke, Rudolf A. Schmeiser, Gabriele Reineke, Marc Degens, Charles Stünzi, Ulla Lachauer, Ralph Giordano, Olga Tokarczuk, Antoni Janowski, Mariusz Sieniewicz, Arkadiusz Łuba, Ewa Mazgał, Martin Krauss, Jürgen Völkert-Marten, Friedhelm Schmitz, Axel Kutsch, Theo Breuer, Manfred Voita, Westfälisches Literaturbüro Unna www.literaturlandwestfalen.de

 

REZENSION zu Strobelts Gedichtband dein name steht wie eine welt auf  FIXPOETRY.COM  11.9.14  

 

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/rainer-strobelt/dein-name-steht-wie-eine-welt

 

 

JÜNGSTER GEDICHTBAND VON RAINER STROBELT, 2015 :

leichte athletik: Launige Gedichte, Freiberg: Segler (ISBN 978-3-931445-24-9)

 

Textbeispiele daraus:

 

 

strikt nach erich fromm

 

 

ich habe eine frau

 

das hört sich nach bloßem besitz an

 

was in unseren kreisen glatt gegen mich spräche

 

also sage ich besser ich bin eine frau

 

was aber nicht wahr wäre

 

aber weiß mans

 

netter ist es in jedem fall

 

 

 

sehen und drehen und gehen

 

 

als du deiner krankheit

 

zum erstenmal ins gesicht sahst

 

drehte sich dein tod dezent zur seite

 

hoppla dachtest du nachher

 

abwenden zum gehen sieht anders aus

 

na warte bürschchen

 

 

 

paradoxe notizen

 

 

trafen vier herrschaften zusammen

 

para, ortho, das ehepaar dox

 

ein rechtes verständnis

 

wollte sich nicht einstellen

 

(schon wegen der ledigen)

 

 

 

der erste geburtstag ist immer

 

etwas besonderes

 

 

alle mal herhören

 

heute werde ich eins

 

das müssen wir doppelt feiern

 

ja was hätte der herr denn gerne

 

zwei schwesterchen aber dalli

 

und ordentlich betriebsrente für uns drei

 

zum nächsten ersten

 

 

 

die A log

 

 

ich bin A,

 

du B!

 

a wa,

 

i a.

 

 

 

neue anhängsel

 

 

die schülerin

 

der schüleriner

 

die studentin

 

der studentiner

 

die chefin

 

der chefiner

 

die DIN

 

der diener

 

 

 

wehenmanagement

 

 

kinder kommt

 

kinder kommt her

 

kinder kommt her und

 

kinder kommt her und schaut

 

kinder kommt her und schaut wie

 

kinder kommt her und schaut wie die

 

kinder kommen

 

 

 

traum des balljungen

 

 

ein ball

 

ein einziger ball

 

im ganzen

 

ein einziger ball

 

im ganzen stadion

 

ein einziger ball

 

 

 

belastbare daten

 

 

enorm viele russen

 

fahren mit den autobussen

 

sehr sehr viel chinesen

 

benutzen täglich fegebesen

 

doch wer kennt die zahl der inder

 

denen kühe gleich sind

 

heilig aber mädchenkinder

 

 

 

filou

 

 

beim rendezvous

 

der mandy und des lou

 

ging manches ganz unbändig zu

 

es war dabei der clou

 

die mandy blieb beim du

 

doch siezte sie danach der lou

 

belustigt drauf die frau wozu

 

das nette spielchen blindekuh

 

du gabst ja keine ruh

 

das ist es ja herrju

 

im feuer flog dein name weg

 

nicht etwa zu

 

 

 

erfolg mit lyrik

 

 

 

mal hergehört

 

mal weggeschaut

 

verkaufe

 

 

 

garantiescheine

 

auf die launen

 

der möglichkeiten

 

 

 

am offenen herzen

 

und laufenden

 

band

 

 

 

vorhimmel

 

 

 

ich komme vielleicht

 

ich komme vielleicht an der hölle vorbei

 

 

 

schön

 

dann bring ein großes doppelback mit

 

 

 

ich komme bestimmt

 

ich komme bestimmt in den himmel

 

 

 

nicht schlecht

 

aber wer backt dann die kleinen brötchen 

 

 

 

frühen ausblick sichern

 

 

 

ich muss

 

ich muss mal

 

ich muss mal aufs töpfchen

 

ich muss mal aufs töpfchen klettern

 

 

 

pipesharing

 

 

 

ganz schön pfiffig von dir
dass du auch auf meinem
letzten loch pfeifst
 
 

 

 

 

einfach nur so reifen

 

 

 

ich bin
auf dem weg

 

 

 

nach

 

 

 

und nach
mach ich mich
 
 

 

 

 

in der schmiede

 

 

 

am boss liegt es nicht
dass ich hammer heiße
also friede den essen
 
 

 

 

 

das schöne wort

 

 

 

das schöne am paradies
ist das wort

 

 

 

(denn ich bin sicher
es gibt insekten)

 
 

 

 

 

der fromme käpten

 

 

 

gebt euch die hand
wir laufen auf sand

 

 

 

AKTUELLERE EINZELVERÖFFENTLICHUNGEN VON RAINER-STROBELT-(Lyrik)TEXTEN IN ANTHOLOGIEN UND ONLINE-PORTALEN:

 

 

 

°  2 Gedichte in Versnetze_neun, 2016

 

 

 

si-sy-phus' bi-lanz

 

 

 

vorab

 

man muss herab

 

 

 

was ich noch sagen wollt

 

hab dich hinaufgerollt

 

---

 

gryphius und hofmannswaldau

 

 

 

schlesien ein einzig berg aus gottlos asche

 

schlesien dort lüstetanz nach grünbergflasche

 

 

 

die erd das ging dahin in kurzer frist

 

ein einzel mädchen kennt schon contralist

 

° Gedichte "bruno schulz" und "felder" in kroatisch-sprachiger Version 27.10.2015 auf http://www.jergovic.com/author/rainer/

 

 

 

° Gedicht

 

wasser trug ich

 

in der schale

 

spielte das leben

 

 

 

° Gedicht "Sprich Worte der Kindheit"

 

Sprich Worte der Kindheit

 

Nenn ihren Reim

 

 

 Schneeglöckchen

 

Weißröckchen

 

 

 Versiegelt die Tüte mit Brause

 

Dem splitternden Alter ein ewiger Leim

 

 

 

(beide in: Versnetze_acht, (hg. Axel Kutsch), Weilerswist: Ralf Liebe Verlag, 2015, ISBN 978-3-944566-47-4)

 

 

 

° Gedicht "retourkutsche"

 

bekam vom bus

 

nen pferdekuss

 

 

 tat bus anfahrn

 

mit ochsenkarrn

 

 

 

(Fixpoetry.com, Gedicht des Tages 9.6.2015)

 

 

 

° 7 Haiku in Ludbreg Zbornik 2015 (in kroatischer und engl. Sprache ), Honorable mention (Ludbreg, Kroatien 13.6.15) für

 

dan bez vjetra                 windless day

 

u šumi svaka grana          in the wood each branch tending

 

čuva svoj snijeg               its portion of snow

 

 

 

° Gedicht "zagreb glavni kolodvor 14.4. 1987."

 

visoko gore

 

na pročelnom zidu

 

kolodvorskog restoranu

 

visi portret političara kao

 

mladog smionog čovjeka s

 

tako blagim licem

 

kao da vlada jednim narodom

 

koji stalno bere maline

 

 

(jergovic.com/ajfelov-most, 10.6.2014, eigener deutscher Originaltext aus seinem Band 68 plus (Essen, 1994) vom Autor übersetzt)

 

 

° Gedicht "zeitlos"

 

ich war

 

ich war immer

 

ich war immer schon

 

ich war immer schon für die zukunft

 

 

 (Fixpoetry.com, Gedicht des Tages 20.5.2014)

 

 

 ° 2 Haiku in: Ludbreg Zbornik 2014 (in kroatischer und englischer Sprache), Prize of Honour (Ludbreg, Kroatien 25.6.14) für

 

 fajrunt u restoranu               restaurant closing hour

 

 preostali grah na tanjuru       only bean left on a plate

 

 pokljuca golub                      picked up by a pigeon

 

 

° Gedicht "was aufging"

 

vor dem hintergrund einer so genannt

 

untergehenden sonne die ihrerseits

 

aber doch noch ein ordentliches

 

stück entfernt scheint blättern

 

die blätter eines windrads man

 

beachte wie passend eines windrads

 

recht mechanisch in allmählich

 

fahleren seiten

 

 

 (in: Versnetze_sechs, (hg. Axel Kutsch), Weilerswist: Ralf Liebe Verlag, 2013, ISBN 978-3-941037-76-2)

 

° Gedicht

links zwei drei

links zwei drei

meine herren

 

endlich seids genug

endlich seids genug

manns

 

(in: Poesiealbum neu: Gegen den Krieg, Edition Kunst & Dichtung Leipzig 2013;

auch auf Hörbuch "Schwarze Ängste: Neue Gedichte gegen den Krieg" (Text 25),

www. lyrikgesellschaft.de, ISBN 978-3-937264-91-2

 

 

° Gedicht "wir sagen manche dinge"

leicht sagt sich ich komme an

wie wo als wer und dann auch wann

 

leicht sagt sich ich gehe fort

wohin der grund was ist ein ziel ein ort

 

wir sagen manche dinge

als wenn es um so wenig ginge

 

(in: Versnetze_fünf (hg. Axel Kutsch), Weilerswist, 2012, S. 193, ISBN 978- 3-941037-88-5)

 

° Gedicht "geschafft"

(in: Poesiealbum neu: Konsum & Kommerz, Leipzig: Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.v., 2011)

 

° Gedicht "massengrab"

(in: kaskaden, 4. Online-Ausgabe, 2011)

 

 

-------------------------------

 

 

GEDICHTBAND VON RAINER STROBELT, 2013:

 

dein name steht wie eine welt: 123 Liebe-Gedichte, Freiberg: Segler (ISBN 978-3-931445-23-2), Buchhandel oder Direktbezug www.segler-verlag.de

 

(Westentaschenformat, Hardcover)

 

REZENSION auf  FIXPOETRY.COM  11.9.14  

 

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/rainer-strobelt/dein-name-steht-wie-eine-welt

 

 

 

Leseprobe:

 

 

 

fahrplan was ist das

 

 

in die liebe setzen wir uns

 

wie in einen zug aus strick und butter

 

 

 

der fährt und der hält

 

 

 

eine fahrkarte kauft man nicht

 

bei welcher verkehrsgesellschaft auch

 

 

 

gleise werden fix verlegt

 

 

 

(aus: R.S., dein name steht wie eine welt)

 

______

 

 

Textbeispiele (sämtlich veröffentlicht):

sanfte freunde

du bist schön

du bist ganz schön

du bist ganz schön gealtert

---

du und die welt und ich

wir sitzen um den globus

wir sind schon aus erde

wir schubsen die welt

---

liebe

deine arme

sind meine beine

---

schübe

mein schatten schläft

ich muss bei ihm liegen

 

meine sonne läuft

ich muss mich als erde beweisen

 

endlich ausgeschlafen schatten

sitz auf galopp und acht beine

---

paar jungen paar mädchen

du da die

kennen wir uns

 

du die da

so einer bist du

 

die du da

ich dachte wir kennen uns jetzt

 

die du da

ja finde ich auch ganz nett

 

da du die

schrei nicht stehe doch neben dir

 

da die du

wer denn sonst

---

volte

ich muss zum bus

red keinen stuss

 

ich muss zum bus

erst noch nen kuss

 

ich muss zum bus

nichts als verdruss

 

ich muss zur bahn

jetzt kannste fahrn

---

gar nicht weit das blaue meer so rot

dieses jahr

dieses jahr wächst

dieses jahr wächst der schönste oleander

in meinem garten

ausgerechnet

hatte ich mir das nicht

aber dem süden lässt man die zügel

man greift ihm nicht

ins feuerrad

zumal er an land bleibt

mit flinkem nachen

grün

---

ihr traum

die zeit

wo bin ich

 

der raum

wann kann ich sie bloß sehen

 

die zeit

wo werd ich mit ihm gehen

---

fischerkind

ob im sand

der wind noch geht

 

ich fang ihm sterne

für das nachtgebet

---

der die alles das

ich bin die

mit der einen oder anderen

 

ich bin der

mit dem einen oder anderen

 

das sind wir

 

ich bin der

mit der einen

 

ich bin der

mit der anderen

 

ich bin der

mit der einen oder anderen

 

ich bin die

mit dem einen

 

ich bin die

mit dem anderen

 

ich bin die

mit dem einen oder anderen

 

das sind wir

---

(Gedichte oben aus: R.S., "dein name steht wie eine welt")

 

das paar

 

schließt die katzen ihre sonnenaugen

träumt ihr gleich der mond

 

dem nennt sie

heut genehme mäusequote

der träufelt vorschussbalsam

auf genau benannte hinterpfote

 

(mild lüpft sie zipfelchen miau)

 

dem gilt ja doch des nachts

so manch erwartungsvolle note

----

hastig lief das schöne

heut vorüber

 

wir gaben unser

tuch darüber

---

im fluss

stockt das floß

nie

treibt die heimat

mit fort

---

der süden ein weißes fohlen von rappen

denn die nächte sind schwarz


und in die flanken des lichts
sprengt noch der schatten

---

dichter kitt

habe gereimt
habe mir zugige fugen
mit gleichklang verleimt

--