Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Rainer Strobelt

geboren 1947 in Ahlen/Westfalen, Deutschland

lebt in Warendorf, Deutschland

 

Rainer Strobelts jüngste Besprechungen auf fixpoetry.com:

 

(Hamburg, 18.8.16) zu Fiston Mwanza Mujila, Tram 83, Zsolnay, 2016

(Hamburg, 15.7.16) zu Itzik Manger, Dunkelgold. (Dritte Auflage), hg. von Efrat Gal-Ed, Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag, 2016

(Hamburg, 9.7.16) zu Wulf Kirsten: die Poesie der Landschaft, hg. von Jan Röhnert, Stiftung Lyrik Kabinett, 2016

(Hamburg, 19.4.16) zu Jean-Philippe Toussaint, Fussball, Frankfurter Verlagsanstalt, 2016

(Hamburg, 11.3.16) zu Jeremy Adler, Das bittere Brot: H.G. Adler, Elias Canetti und Franz Baermann Steiner im Londoner Exil, Wallstein Verlag, 2015

(Hamburg, 30.1.16) zu Helden und Legenden, hg. von Martin W. Ramb u. Holger Zaborowski, Wallstein Verlag, 2015

(Hamburg, 5.12.15) zu Sifiso Mzobe, Young Blood, Peter Hammer Verlag, 2015

(Hamburg, 2.9.15) zu Eugeniusz Tkaczyszyn-Dycki, Tumor linguae, Edition Korrespondenzen, 2015

(Hamburg, 18.6.15) zu Heinrich Detering, Wundertiere, Wallstein 2015

(Hamburg, 4.4.15) zu Amos Oz, Judas, Suhrkamp, 2015

(Hamburg, 23.3.15) zu Boris Pasternak, Meine Schwester - das Leben. Werkausgabe 1. S. Fischer Verlag, 2014

(Hamburg, 6.3.15) zu Versnetze_sieben: Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart, hg. von Axel Kutsch, Ralf Liebe Verlag, 2014

http://www.fixpoetry.com/feuilleton/kritiken/axel-kutsch/versnetze-sieben

ZWEITMEIST GELESENE REZENSION DES MONATS MÄRZ 2015